Uni-Hacks

ChatGPT im Studium: Die Top 10 Befehle für effektives Lernen

Top 10 ChatGPT Befehle für dein Studium: Effektiv lernen mit künstlicher Intelligenz

Ich zeige dir heute die Top 10 ChatGPT-Befehle, die das Lernen und wissenschaftliche Arbeiten für dein Studium auf ein neues Level heben. „Chat was…?“

ChatGPT, aber beginnen wir doch ganz von vorne…

„The College Essay is Dead“ – so lautet der Titel eines kürzlich erschienenen Artikels in der Zeitschrift The Atlantic. In dem Artikel geht es um die Künstliche Intelligenz ChatGPT, die in der Lage ist, Hausarbeiten zu generieren, die so gut sind, dass Studierende damit in der Uni bestehen würden. Ich zeige dir heute, wie du künstliche Intelligenz effektiv zum Lernen, für dein Studium, nutzen kannst.

Die Software ist momentan für jede:n frei zugänglich und wird heiß diskutiert. Wird künstliche Intelligenz die Aufgaben, die du im Studium lösen musst, für immer verändern?

Könnte sein.

Aber das ist nicht deine Baustelle. Was dich sicherlich am meisten interessiert, ist die Frage: Wie kannst du ChatGPT für DEIN Studium gewinnbringend einsetzen?

Und mit Gewinn meine ich nicht die besten Noten mit dem wenigsten Aufwand, sondern den besten Lernerfolg mit den smartesten Techniken.

Deshalb zeige ich dir in diesem Video die Top 10 ChatGPT Befehle, die das Lernen und wissenschaftliches Arbeiten für dein Studium auf das nächste Level heben.

Was ist ChatGPT?

Falls du den Paukenschlag, den ChatGPT ausgelöst hat, verpasst hast, hier alles was du wissen musst in 30 Sekunden:

ChatGPT ist ein generative künstliche Intelligenz bzw. ein Sprachmodell, das auf dem GPT-3-Modell der Firma OpenAI basiert. ChatGPT ist in der Lage, menschenähnliche Texte auf der Grundlage von Eingaben zu generieren und kann zum Schreiben von Artikeln, Erstellen von Dialogen oder für andere Text-Generierungsaufgaben verwendet werden.

(Das zumindest sagt ChatGPT über sich selbst)

Die Top 10 ChatGPT-Befehle für dein Studium

#1 Nutze ChatGPT zum Paraphrasieren

Paraphrasieren ist eine Aufgabe, die im Studium des öfteren zum Tragen kommt. In einfachen Worten ausgedrückt, geht es um das Umschreiben von Texten. Dieses Verfahren wird beispielsweise zum indirekten Zitieren in wissenschaftlichen Arbeiten benötigt.

Solange du auf die Originalquelle verweist und dich nicht fälschlicherweise als Urheber des Gedanken ausgibst, ist Paraphrasieren nichts was „shady“ ist, sondern eine wichtige Technik des wissenschaftlichen Arbeitens.

Mit diesem Befehl kann ChatGPT dich dabei unterstützen:

Paraphrasiere diesen Text: [Text]

#2 Lasse ChatGPT Korrektur lesen

Texte schreiben gehört im Studium einfach dazu. Da lässt es sich kaum vermeiden, dass sich hier und da Rechtschreib- oder Grammatikfehler einschleichen.

Mit diesem ChatGPT-Befehl kannst du die künstliche Intelligenz deinen Text korrigieren lassen:

Korrigiere diesen Text: [Text]

#3 Finde mit ChatGPT Wortwiederholungen in deinen Texten

Manchmal verwenden wir Wörter oder Formulierungen öfter, als sie einem Text guttun. Um diese Wortwiederholungen zu vermeiden, können wir die KI bitten, sie herauszufinden:

Gib mir eine Liste mit Wörtern, die öfter als X-Mal in diesem Text vorkommen:

Top 10 ChatGPT Befehle für dein Studium: Effektiv lernen mit künstlicher Intelligenz

#4 Finde Synonyme mit ChatGPT

Als Alternative für diese Wortwiederholungen eignen sich Synonyme. Der Bot kann dir Synonyme vorschlagen, auf die du alleine nicht so schnell gekommen wärst:

Gib mir eine Liste mit Synonymen für das Wort „X“

#5 Variiere deinen Sprachstil mit ChatGPT

Wie klingt ein Text wissenschaftlich? Sich einen wissenschaftlichen Schreibstil anzueignen kann am Anfang ganz schön schwierig sein. Ein wichtiger Tipp (zumindest für Deutsche Texte) ist die Verwendung des Passivs. Darüber hinaus kannst du ChatGPT fragen, deinen Text ordentlich aufzumöbeln:

Formuliere diesen Text mehr bildungssprachlich:

(Du kannst ihn auch nach anderen Stilrichtungen fragen: Jugendsprache, Shakespeare, usw…)

#6 Übersetze Texte mit ChatGPT

Hat DeepL nun ausgedient? Wer weiß… Jedenfalls kann ChatGPT Texte problemlos und ziemlich gut übersetzen:

Übersetze diesen Text ins Englische: [Text]

#7 Schreibe deine E-Mails mit ChatGPT

Eine lästige Aufgabe ist das Schreiben von E-Mails. Außerdem ist das Treffen des richtigen Tons bei bestimmten Personen wie Profs gar nicht so leicht. ChatGPT übernimmt das für dich:

Schreibe eine E-Mail an einen Professor, mit der Bitte…

#8 Lass dich von ChatGPT inspirieren

Bist du auf der Suche nach einem interessanten Forschungsthema oder einer Forschungsfrage für deine nächste Hausarbeit? ChatGPT kann dich hier inspirieren. Zugegeben, die Forschungsfragen zum Thema „Metaverse“, die der Bot vorschlägt, sind gar nicht schlecht.

Was sind mögliche Forschungsfragen zum Thema „X“?

Lust auf einen kleinen Noten-Boost?

Hol‘ dir jetzt die Komplettlösung zum Verfassen einer herausragenden Hausarbeit:wissenschaftliches arbeiten

Hier mehr erfahren!

#9 Frage ChatGPT nach wenig bekannten Informationen

Wenn du eine Präsentation zu einem Thema vorbereitest, möchtest du natürlich spannende Dinge recherchieren und erzählen. Du kannst die KI nach solchen Dingen gezielt fragen. Wenn du nicht zufrieden mit der Antwort bist, frag einfach noch mal.

Was ist etwas, was kaum jemand über das Thema „X“ weiß?

#10 Lass dich von GPT für eine Klausur abfragen

Neben Hausarbeiten und Präsentationen sind natürlich auch Klausuren ein wichtiger Bestandteil eines Studiums. Der Chatbot kann dir hier Input geben und dich abfragen. Natürlich kannst du ihm auch deine eigenen Mitschriften füttern und dich abfragen lassen, wenn du seinem Input nicht so recht vertraust.

Bringe mir „Thema X“ bei und füge am Ende ein Quiz ein. Sag mir die Antworten des Quizzes aber erst, wenn ich meine Antwort eingegeben habe.

#Bonus-Tipp: Lass dir komplexe Themen in einfachen Worten erklären

Was ein solcher Bot extrem gut kann, ist komplexe Dinge in einfachen Worten wiedergeben. Gibt es ein Thema, das du einfach nicht knacken kannst? Vielleicht macht es nach diesem Befehl „Klick“:

Erkläre mir das Thema „X“ in einfachen Worten!

Bei diesem Befehl kommen wir langsam in riskantes Territorium. Wenn du nicht überprüfen kannst, ob das, was dir der Bot erzählt stimmt, dann setzt du dich dem Risiko aus, falsche Informationen zu lernen. Sei bei diesem Befehl also besonders wachsam oder frage den Chatbot nach den Quellen dieser Information und überprüfe sie auf Vertrauenswürdigkeit.

Klare Ansagen und kleine Schritte!

Das sind natürlich nicht alle Befehle, die ChatGPT verarbeiten kann. Du kannst hier deinem Einfallsreichtum freien Lauf lassen. Zwei wichtige Grundregeln sind aus meiner Sicht zu beachten.

#1 Mache Klare Ansagen

Schreibe deinen Befehl so konkret wie möglich und nimm dir lieber ruhig Zeit, um den Befehl zu verfeinern. So bekommst du bessere Ergebnisse. Bei unklaren Anweisungen wirst du schnell merken, dass der Bot auch nur schwammige Antworten geben kann.

Top 10 ChatGPT Befehle für dein Studium: Effektiv lernen mit künstlicher Intelligenz

#2 Kombiniere Anweisungen miteinander

Wenn die Aufgabenstellung für den Bot doch nicht 100 Prozent klar formuliert war und du dir ein anderes oder besseres Ergebnis wünschst, dann lass den Bot die Antwort überarbeiten. Du kannst den Bot bis in die Unendlichkeit an der Aufgabe arbeiten lassen – bis du mit der Antwort zufrieden bist.

Außerdem kannst du mit zusätzlichen Befehlen immer detailliertere oder bessere Ergebnisse bekommen. Wenn du z.B. bei Befehl 9 die Antwort bereits kennst, schreibe einfach: Das wusste ich schon. Gibt es noch etwas anderes, was kaum jemand über Thema „X“ weiß?

ChatGPT im Studium: Und jetzt?

Als ChatGPT vor ein paar Wochen gelauncht wurde und ich die ersten Artikel las, welche Szenarien sich als Folge von ChatGPT im Bildungssystem abspielen könnten, war ich ganz schön geknickt.

Werden Studierende nie wieder die Aufgabe bekommen ein Essay zu schreiben? Wird es nie wieder eine Hausaufgabe für eine Übung geben, in der ein Stück Python Code geschrieben werden soll?

Was bedeutet ChatGPT für die Zukunft des Studierens?

Wenn ChatGPT das alles kann, warum sollten Studierende sich die Mühe machen, diese wichtigen Fähigkeiten zu üben?

Nachdem ich mich nun eine Weile mit ChatGPT beschäftigt habe, bin ich ein wenig gelassener geworden. Der Bot ist noch nicht so gut, dass er eine vernünftige wissenschaftliche Arbeit schreiben kann. Hier ist es besonders wichtig erkennen zu können, wann eine Information, die ein Chatbot generiert, korrekt ist oder einfach nur eine Falschinformation.

Diese Schwächen könnte die KI natürlich schon bald überwunden haben. Aber ich bin trotzdem zu der Ansicht gekommen, dass wir viel von ChatGPT lernen können. Inhaltlich, mit den Befehlen, die ich dir eben gezeigt habe. ChatGPT eröffnet dir völlig neue Möglichkeiten des Lernens. Und auch Lehrenden kann so ein Werkzeug dabei helfen, bessere Aufgaben zu stellen.

Ich hoffe aber, dass du ChatGPT nicht als Cheat-Code für dein Studium begreifst, sondern als Werkzeug, um deine Fähigkeiten noch besser zu machen.

Nutze ChatGPT nicht für Dinge, die du selbst nicht kannst oder von denen du keine Ahnung hast. Ersetze nicht dein Denken durch einen ChatGPT-Befehl, sondern nutze ChatGPT, um stumpfe Sysiphos-Arbeit zu ersetzen – damit du mehr Zeit zum Denken hast!

Dein unfairer Vorteil im Studium ist nicht ChatGPT

Daneben lehrt uns ChatGPT auch etwas über uns selbst. ChatGPT wird uns immer im Gedächtnis bleiben als das erste KI-Tool, das wirklich etwas Krasses kann und auf die Menschheit losgelassen wurde.

Mit ChatGPT hast du keinen unfairen Vorteil, denn alle haben ja Zugriff darauf. Zumindest bis OpenAI sich es anders überlegt oder ein Bezahl-Modell einführt.

Den unfairen Vorteil hast du nicht durch die besten ChatGPT-Befehle, sondern durch deine Fähigkeit kritisch zu denken. In der Zukunft, wenn KI uns so viele Aufgaben abnehmen kann, wird es umso wichtiger diese Fähigkeit zu entwickeln. Laufe also nicht in diese Falle und werde gemütlich, sondern nutze die freigewordene Zeit zum Lesen, Denken und Debattieren.

Sam Bankman-Fried, der Gründer der Krypto-Börse FTX sagte einmal in einem Interview, dass er niemals ein Buch lesen würde. Wozu das geführt hat, naja, das haben wir ja gesehen.

Wenn du auf dem Weg zu mehr Erfolg im Studium noch ein wenig Starthilfe für deine wissenschaftliche Arbeit benötigst, dann habe noch ein PDF für dich, das du dir gratis herunterladen kannst:

Die 30 besten Formulierungen für eine aufsehenerregende Einleitung


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.