Uni-Hacks

Der größte Fehler deines Studiums (und wie du ihn vermeidest) 😱

Jeder von uns macht Fehler im Studium.

Und das ist überhaupt kein Drama.

Pausenlos lernen, Hausarbeiten schreiben und dann musst du auch noch Miete bezahlen – Ein Studium ist nun wirklich kein Spaziergang mit Zuckerwatte.

Glaubt man den Sesselpupsern aus der Generation deiner Eltern, ist das Studium doch die beste Zeit des Lebens, oder etwa nicht!?  Die freie Zeiteinteilung und Unabhängigkeit will neben dem Stress also auch noch genossen werden.

Da sind Fehler und kleinere Rückschläge praktisch vorprogrammiert.

Doch es gibt einen einzigen Fehler, der das ganze Konstrukt zusammenbrechen lässt. Er ist die größte Gefahr für dein Studium.

Jedes Semester fallen tausende Studenten dieser einen, falschen Entscheidung zum Opfer und müssen den Traum eines erfolgreichen Studiums begraben.


Diese eine Klausur, von der alle sprechen

Wovon zur Hölle rede ich?

Lass es mich dir erklären.

Für den erfolgreichen Abschluss eines Studiums musst du eine festgelegte Anzahl an ECTS-Punkten erreichen. (Hello, Captain Obvious!)

Ein etwas komplexeres Modul beschert dir dabei mehr Punkte als ein Seminar mit einer kleineren Prüfungsleistung. So weit, so logisch.

Doch auch wenn mehr Aufwand meistens mehr Punkte bedeutet, ist nicht jeder Punkt gleich schwer (oder einfach) zu gewinnen.

Jeder Studiengang hat eine einzige Prüfungsleistung, an der die meisten Studenten scheitern. 

In den meisten Fällen handelt es sich dabei um eine Klausur. Unter den Studenten gilt diese eine Klausur als der absolute Schrecken der Klausurphase: Es kursieren Gerüchte, das die Durchfallquote dieser einen Klausur bei 90% läge.

Jeder kennt irgendjemanden, der sie schon geschrieben hat und mit null Punkten durchgerasselt ist, obwohl er einen Monat jeden Tag 12 Stunden dafür gelernt hat.

Der Universität wird vorgeworfen, diese Klausur zum „Aussieben“ zu verwenden. So würde die Spreu vom Weizen getrennt und wer hier nicht besteht, kann sein Studium an den Nagel hängen.

Und das stimmt auch.

Jede Uni und jeder Studiengang hat seine ganz eigene Aussieb-Klausur.

Für Maschinenbauer ist es Höhere Mathematik,

für BWLer ist es Jahresabschluss,

für Medienwissenschaftler ist es Programmierung,

für Informatiker ist es Mathe,

und so weiter.

Eigentlich geht es fast immer um Mathe.

Vor lauter Panik und/oder unzureichender Planung wird von vielen Studenten der folgenschwerste aller Fehler begangen:

Die Klausur wird geschoben. 

Dann versuchen wir es eben in einem Jahr nochmal.

Warum Schieben keine Option ist (sondern der größte Fehler im Studium)

Diese Aussieb-Klausuren sind im Studienverlaufsplan in aller Regel am Anfang angesetzt. Und das macht ja auch Sinn, denn warum sollte man Studenten nach dem 5. Semester noch aussieben?

Wenn du diesen Brocken nun also nach hinten verschiebst, tust du dir selbst keinen Gefallen.

Diese 5 Gründe sprechen gegen das Schieben der schwierigsten Klausur:

  • In einem (halben) Jahr bist du auch nicht schlauer.
  • Du setzt dich immer mehr unter Druck.
  • JETZT kannst du mit deinen Kommilitonen lernen, SPÄTER bist du auf dich allein gestellt.
  • Wenn du es JETZT nicht schaffst, kannst du dich neu orientieren.
  • Wenn du es SPÄTER nicht schaffst, stehst du (am Ende deines Studiums) mit leeren Händen da.

Wenn du nur einen Ratschlag aus diesem Blog-Artikel mitnehmen müsstest, dann diesen hier:

Schreibe die schwierigste Klausur deines Studiums SO SCHNELL WIE MÖGLICH. 

Ein Studium nicht zu beenden ist ja nicht schlimm. Tausende Studenten beginnen ein Studium und überlegen es sich dann anders. Warum auch nicht?

Ein oder zwei oder drei Semester zu studieren und sich dann neu zu orientieren, ist keine verlorene Zeit. Vielmehr bist du der Ausgestaltung deiner beruflichen Laufbahn einen Schritt näher gekommen.

Auch wenn du herausfindest, dass du etwas NICHT machen möchtest, bringt dich das weiter.

Lust auf einen kleinen Noten-Boost?

Hol‘ dir jetzt die Komplettlösung zum Verfassen einer herausragenden Hausarbeit:wissenschaftliches arbeiten

Hier mehr erfahren!

Wie du den größter Fehler im Studium vermeidest

Um dem fatalen Fehler eines gescheiterten Drittversuchs am Ende deines Studiums aus dem Weg zu gehen, kannst du dich schon früh im Studium wappnen.

Mit diesen 5 Gegenmaßnahmen vermeidest du den größten Fehler im Studium:

  • Höre nicht auf die Prophezeiungen deiner Mitstudenten, sondern glaube an deine Fähigkeiten
  • Sprich mit jemandem, der die Klausur bereits bestanden hat
  • Wenn der Workload zu hoch ist, dann schiebe einfache Klausuren und nicht die schwierige
  • Lernst du allein? Wende Deep Work an, um die Klausur zu schaffen.
  • Lernst du in einer Gruppe? Wendet die Feynman-Technik an, um die Klausur zu schaffen.

Konzentriere dich auf das, was wirklich wichtig ist (DIESE EINE KLAUSUR).

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.